DIY – Projekt: Ein Tipi für Theo

image2-2

Ohooooo!  Heute gibt es mal ein Nähprojekt!
Vor einiger Zeit habe ich für Theo ein Tipi genäht, damit er einen Platz zuhause hat, an den er sich zurückziehen kann, wenn ihm danach ist. Wenn man ein bisschen mit der Nähmaschine umgehen kann, dann ist auch dieses Projekt nicht besonders kompliziert, erfordert aber vielleicht ein bisschen Geduld. Seitdem das kleine Katzen-Tipi nun also in meinem Wohnzimmer steht, freue ich mich jedes Mal aufs Neue darüber, es anzuschauen und was noch viel toller ist – Theo liebt es inzwischen auch heiß und innig.

Achso! Soviel Zeit muss sein! Die ausgedruckten Bilder habe ich übrigens von hier und dort. Und nun gehts weiter zur Anleitung.

img_5480

  1. Zuerst habe ich mir 6 gleich große Stoffteile mit den Maßen (LxB1xB2) 63cm x 6,5 cm x 34 cm zugeschnitten.
  2. Danach ging es direkt ans Nähen. Dafür habe ich im ersten Schritt 2 Stoffteile mit der späteren Außenseite übereinander gelegt und an einer Seite miteinander vernäht. So geht man dann auch mit den weiteren Stoffteilen vor, bis alle verbunden sind.img_5464
  3. In einem weiteren Schritt habe ich dann von Innen noch jeweils 2 Fäden an die einzelnen Seitenteile des Tipis genäht, um sie später am Gestell befestigen zu können. So bleibt auch alles schön dort wo es hingehört und kann Theo nicht unter sich begraben. Denn das wäre dann definitiv das letzte Mal, dass er in sein Tipi geht.
  4. Als ich mit dem Nähen fertig war, habe ich mich dann dem späteren Gestell für das Zelt gemacht. Basis ist eigentlich eine Rankhilfe für Pflanzen, die bei mir noch im Keller herumflog. Diese habe ich mit 2 weiteren Rundhölzern aus dem Baumarkt ergänzt, um insgesamt 6 Stangen zu haben.
    Für ein bisschen mehr Farbe habe einzelne Stangen dann noch mit Waschi Tape beklebt.

  5. Anschließend wurde dann das Tip an Ort und Stelle aufgebaut. Den Stoff habe ich mit den zuvor angenähten Fäden an den Stangen befestigt.
    Damit es für Theo auch gemütlich ist, habe ich einen Korb, den ich vor einiger Zeit schon für ihn bei Ikea gekauft habe, in das Tip hineingestellt. Praktischerweise sorgt dieser auch gleich noch dafür, dass die Stangen nicht mehr verrutschen können auf meinem doch etwas rutschigen Laminatboden. Denke aber auch noch über einen kleinen Teppich nach.

Na? Was meinst du? War doch wirklich nicht so kompliziert, wie man im ersten Moment vielleicht meinen könnte. Das Tipi lässt sich beliebig vergrößern oder auch verkleiden. Könnte mir es auch toll für einen Hund vorstellen. Dann bräuchte man natürlich ein bisschen größere Stoffteile. Wenn du es auch ausprobierst, dann würde ich mich jedenfalls sehr über Bilder und Rückmeldungen dazu freuen. Bis dahin wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Nachmachen.

img_5478

image1-3

image3


 

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „DIY – Projekt: Ein Tipi für Theo

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.