Leserpost!

Oh, ich freue mich riesig! In den vergangenen Tagen durfte ich eine Mail von Inga öffnen, die mir Bilder von ihrem – und damit ja irgendwie auch meinem – Baudielen-Tisch schickte.
Es macht mich ein bisschen stolz und ich freue mich riesig, dass so viele von Euch mir positives Feedback zum DIY-Projekt: Ein Tisch aus Baudielen geben. Danke! Danke! Danke! Inga ist eine der ersten, die mir Bilder vom Resultat ihres eigenen Projekts schickt und ich hoffe, dass noch viele weitere folgen werden.

Aber nun seht erst einmal selbst:

1

2

3

Liebste Inga, ich habe es Dir ja bereits in meiner Antwort-Mail geschrieben (by the way alle Achtung, dass du bei dem Buchstaben Kauderwelsch überhaupt verstanden hast, worauf ich hinaus wollte *hihi) und sage es gern noch einmal: Ich finde den Tisch einfach großartig! >>Im Übrigen mag ich die Kombination von Tisch und den verschiedenen Sitzmöbeln. Sieht total gemütlich aus, oder? Und auf den Fußboden bin ich einfach nur neidisch! *pffff<< Ich freue mich jedes Mal, wenn ich lese, dass jemand meine Idee ausprobiert und etwas damit anfangen kann.

D E S W E G E N:  D A N K E   F Ü R S   T E I L E N   I N G A   ❤️❤️❤️

U N D: Solltest DU diesen Beitrag gerade lesen und ebenfalls ein paar Fotos von deinem selbst nachgebauten Tisch oder einem Ergebnis aus einem anderen DIY teilen wollen, dann kannst du mir sehr gern eine E-Mail an theodorundzausel@gmail.com schreiben oder es auch unter #theoundzausel auf Instagram teilen.

Ich freu mich drauf,

Saskia

Werbeanzeigen

DIY – Projekt: Eine Lampe aus Beton

Draußen wird’s Herbst! Es ist kalt, die Blätter fallen und irgendwie hat man so das Gefühl – mangels ausreichender Helligkeit, die der Sommer frecherweise einfach mitgenommen hat – gar nicht mehr richtig wach zu werden. Das ist nicht die schönste Sache, die diese Jahreszeit so mit sich bringt. Dafür aber habe ich jetzt endlich wieder einen guten Grund abends meine Kerzen anzuzünden und es mir drinnen gemütlich zu machen. Nicht übel! Und viel schöner wird das noch, wenn man Lampen in seiner Wohnung hat, die durch ihr warmes, gedimmtes Licht alles noch gemütlicher machen.
Hier gehts zum DIY zu einer solchen Lampe. Viel Spaß damit.

Lies mehr ...

Das müsst ihr euch ansehen!

Mit Ikea ist es ein bisschen wie ein Fluch. Ich meine, wir alle lieben insgeheim den Möbelschweden und nennen zumindest ein – sei es auch nur das kleinste – Möbelstück unser Eigen. Aber da gibt es dieses eine Problem! Ab einer bestimmten Menge an Ikea-Möbelstücken sieht einfach jedes Zuhause irgendwann gleich aus. Individuell ist anders! Wer sollte das wollen?
Nun wäre es aber ziemlich übertrieben, gleich die Hälfte aller Ikeastücke rauszuwerfen und der tatsächlich schöne und nicht in Masse produzierte Ersatz ist – sehen wir der Wahrheit ins Gesicht – oft auch ziemlich teuer. Außerdem ist dies ein Post auf meinem Blog und der beschäftigt sich ja – wie Du vermutlich nun mitbekommen hast – mit DIYs. Wieso also nicht aus Möbelstücken, die man bereits besitzt das Beste rausholen und sie zu individuellen Einzelstücken machen? Natürlich ist es kein neues Thema und man findet immer mal wieder Beiträge und Videos – ach was sage ich – ganze Bücher zum Thema Upcycling und Ikea-Hacks.
Vor ein paar Tagen bin ich über ein YouTube-Video gestoßen, was sich exakt mit diesem Thema befasst und ich fand es GROßARTIG und echt super inspirierend!!! Manchmal liegen die Dinge sowas von auf der Hand und trotzdem kommt man von selbst nicht darauf. Deswegen nachfolgend ein paar mehr Videos zum Thema, damit auch du das passende Upcycling-Projekt für dich findest.

Das ist nur eine kleine Auswahl aus unzähligen Videos, die du auf Y O U T U B E finden kannst. Hast du vielleicht auch noch Tipps für mich? Dann lass mich das sehr gern wissen.

Liebste Grüße,

Saskia