Das müsst ihr euch ansehen!

Mit Ikea ist es ein bisschen wie ein Fluch. Ich meine, wir alle lieben insgeheim den Möbelschweden und nennen zumindest ein – sei es auch nur das kleinste – Möbelstück unser Eigen. Aber da gibt es dieses eine Problem! Ab einer bestimmten Menge an Ikea-Möbelstücken sieht einfach jedes Zuhause irgendwann gleich aus. Individuell ist anders! Wer sollte das wollen?
Nun wäre es aber ziemlich übertrieben, gleich die Hälfte aller Ikeastücke rauszuwerfen und der tatsächlich schöne und nicht in Masse produzierte Ersatz ist – sehen wir der Wahrheit ins Gesicht – oft auch ziemlich teuer. Außerdem ist dies ein Post auf meinem Blog und der beschäftigt sich ja – wie Du vermutlich nun mitbekommen hast – mit DIYs. Wieso also nicht aus Möbelstücken, die man bereits besitzt das Beste rausholen und sie zu individuellen Einzelstücken machen? Natürlich ist es kein neues Thema und man findet immer mal wieder Beiträge und Videos – ach was sage ich – ganze Bücher zum Thema Upcycling und Ikea-Hacks.
Vor ein paar Tagen bin ich über ein YouTube-Video gestoßen, was sich exakt mit diesem Thema befasst und ich fand es GROßARTIG und echt super inspirierend!!! Manchmal liegen die Dinge sowas von auf der Hand und trotzdem kommt man von selbst nicht darauf. Deswegen nachfolgend ein paar mehr Videos zum Thema, damit auch du das passende Upcycling-Projekt für dich findest.

Das ist nur eine kleine Auswahl aus unzähligen Videos, die du auf Y O U T U B E finden kannst. Hast du vielleicht auch noch Tipps für mich? Dann lass mich das sehr gern wissen.

Liebste Grüße,

Saskia

 

 

 

 

Advertisements

DIY-Projekt: Pinnwand 

Dass Wein trinken nicht nur aus ärztlicher Sicht gesund sein-, sondern dir auch dabei helfen kann, viel organisierter zu sein als je zuvor, beweise ich dir in diesem DIY! 

Lies mehr ...

Pimp your … Regolit (IKEA)

Die Bogenleuchte Regolit von Ikea kennen wir wohl alle. Ich mochte sie vom ersten Moment an und konnte sie auch – obwohl nach 2 Umzügen völlig hinüber – nie wegschmeißen. Der Schirm sah echt schrecklich aus und man konnte diesen Anblick defintiv keinem mehr anbieten.
Irgendwann kam mir dann eine Idee…

Lies mehr ...