Das müsst ihr euch ansehen!

Mit Ikea ist es ein bisschen wie ein Fluch. Ich meine, wir alle lieben insgeheim den Möbelschweden und nennen zumindest ein – sei es auch nur das kleinste – Möbelstück unser Eigen. Aber da gibt es dieses eine Problem! Ab einer bestimmten Menge an Ikea-Möbelstücken sieht einfach jedes Zuhause irgendwann gleich aus. Individuell ist anders! Wer sollte das wollen?
Nun wäre es aber ziemlich übertrieben, gleich die Hälfte aller Ikeastücke rauszuwerfen und der tatsächlich schöne und nicht in Masse produzierte Ersatz ist – sehen wir der Wahrheit ins Gesicht – oft auch ziemlich teuer. Außerdem ist dies ein Post auf meinem Blog und der beschäftigt sich ja – wie Du vermutlich nun mitbekommen hast – mit DIYs. Wieso also nicht aus Möbelstücken, die man bereits besitzt das Beste rausholen und sie zu individuellen Einzelstücken machen? Natürlich ist es kein neues Thema und man findet immer mal wieder Beiträge und Videos – ach was sage ich – ganze Bücher zum Thema Upcycling und Ikea-Hacks.
Vor ein paar Tagen bin ich über ein YouTube-Video gestoßen, was sich exakt mit diesem Thema befasst und ich fand es GROßARTIG und echt super inspirierend!!! Manchmal liegen die Dinge sowas von auf der Hand und trotzdem kommt man von selbst nicht darauf. Deswegen nachfolgend ein paar mehr Videos zum Thema, damit auch du das passende Upcycling-Projekt für dich findest.

Das ist nur eine kleine Auswahl aus unzähligen Videos, die du auf Y O U T U B E finden kannst. Hast du vielleicht auch noch Tipps für mich? Dann lass mich das sehr gern wissen.

Liebste Grüße,

Saskia

 

 

 

 

DIY-Projekt: Pinnwand 

Dass Wein trinken nicht nur aus ärztlicher Sicht gesund sein-, sondern dir auch dabei helfen kann, viel organisierter zu sein als je zuvor, beweise ich dir in diesem DIY! 

Lies mehr ...

DIY Hängeleuchte

Ich liebe es, Dinge selbst zu machen. Das gibt mir in meinem Zuhause ein viel persönlicheres Gefühl, als alles einfach wie alle anderen im Möbelhaus zu kaufen. Klar gibt es Möbelstücke, die man zum einen nicht selbstmachen kann und die mir zum anderen so gut gefallen, dass ich sie unbedingt haben MUSS. Aber gerade dann wertet ein ganz persönliches Stück die ganze Angelegenheit nochmal auf. Diese Hängeleuchte ist so eine Sache, die ich in einem abendlichen Selbstversuch hergestellt habe. Wenn du sie gern nachmachen möchtest, dann brauchst du dafür die folgenden Dinge:

  • Tapetenkleister
  • Frischhaltefolie
  • einen Luftballon
  • Tortenspitze
  • ein dekoratives Kabel mit Lampenfassung
  • ein Gefäß, zum stabilen Aufstellen des Ballons. So kann er dann gut durchtrocknen.

Schritt 1:
Den Ballon mit Frischhaltefolie umwickeln. So kannst du dir später sicher sein, dass sich alles gut löst und nix reißt.

Schritt 2:
Nun schon einmal einen Bereich ruhig dick mit Tapetenkleister einpinseln und dann die in entsprechende Größe (da sind dir und deinem Geschmack keine Grenzen gesetzt) geschnittenen Streifen der Tortenspitze auf den Ballon kleben. Und zwar so lang, bis du die gewünschte Form erreicht hast. Eine Kleinigkeit solltest du bitte noch beachten: Lass oben eine Öffnung frei, die großgenug ist, um ein Kabel durchführen zu können. Nicht zu groß! Sonst hält die Halterung für die Glühbirne am Ende nicht.

IMG_6823

Schritt 3:
Nun brauchst du ein bisschen Geduld. Das Ganze sollte auf jedenfall 2 Tage durchtrocknen. Kannst ja immer mal wieder testen, wie trocken/ hart deiner zukünftiger Lampenschrim schon ist. Wenn du das Gefühl hast, alles ist gut durchgetrocknet, kannst du den Ballon mit einer Nadel zerstechen und alles von einander lösen. Fertig ist deine Hängeleuchte. Nun noch das Kabel durch die freigelassene Öffnung. Et voilà! :)

Ich hoffe, ich habe in meiner Anleitung nichts vergessen. Lass mich doch gern wissen, wie es bei dir lief. Oder schick mir ein Foto. <3